Wichtig: Standard-Lieferung 2-4 Tage - jedes Produkt ein Unikat + frisch bedruckt!
Baby Boss TShirt Fieser Business-Boss in Anzug

Baby Boss TShirt Fieser Business-Boss in Anzug

Fieser kleiner Boss lässt sich nichts gefallen 🙂

Ein cooler Baby Boss im Anzug der sich nichts gefallen lässt. Dieses Funny Tshirt ist eine witzige Geschenkidee. Das Freche Baby passt auch super für Weihnachten oder als Geburtstagsgeschenk.

30-Tage-Umtauschgarantie

30-Tage-Umtauschgarantie

Jeder Artikel, den Du bei Spreadshirt oder einem Spreadshirt-Partnershop bestellst, wird von Hand für Dich bedruckt („Print-on-Demand“). Da unterscheiden wir uns von klassischen Versandhändlern. Umgetauschte Ware können wir nicht einfach ins Lager zurücklegen und weiterverkaufen. Trotzdem möchten wir, dass Du mit Deiner Bestellung rundum zufrieden bist. Daher kannst Du Dich auf unsere fairen Rückgaberegeln verlassen.
Tausche Deine Ware innerhalb von 30 Tagen ab Bestelldatum um, egal ob Dir der Artikel nicht passt, nicht gefällt oder aus anderen Gründen nicht Deinen Erwartungen entspricht.

Premium Druck Qualität

Wir stehen für Qualität

T-Shirt Druck der besten Qualität garantiert dir Gamikaze. Egal ob es um lustige T-Shirts, crazy T-Shirts, Abschluss T-Shirts oder generell um T-Shirts mit schönem Designs geht, hier bist Du an der richtigen Adresse. Mit unserer Partnerfirma bekommst du ein Druckverfahren wie etwa Flex-, Flock- oder Digitaldruck was schlichtweg das Beste ist für Dein Produkt. Wir erweitern unser Sortiment laufend mit lustigen und hochwertigen Designs. Doch bei Gamikaze geht es nicht nur um den T-Shirts. Auch viele andere Produkte wie etwa Pullover, Tanktops, Hoodies, Kinderkleider oder Tassen sind mit unseren einzigartigen Designs verfügbar. Diese Produkte sind auch sehr gut geeignet für eine tolle Geschenkidee!
Solltest du ein T-Shirt oder ähnlich verschenken, eignet es sich für jeden Anlass, egal ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zum Jahrestag.

👉 Nice to know

Allgemein wird zwischen Disziplinarvorgesetzten (Dienstvorgesetzten) und Fachvorgesetzten unterschieden:

Der Disziplinarvorgesetzte führt die Dienstaufsicht über Beamte und Dienstkräfte und ist nach Reinhard Höhn ein Vorgesetzter, der zwei Befugnisse besitzt:
Er kann die Befolgung erteilter Anordnungen mittels Disziplinarmaßnahmen erzwingen und
er kann die Nichtbefolgung gegebener Anordnungen durch Disziplinarmaßnahmen ahnden.
Ein Fachvorgesetzter hat die Befugnis, im Rahmen eines bestimmten Fachgebiets oder Arbeitsgebiets über alle zur Aufgabenerfüllung notwendigen Handlungen seiner Mitarbeiter zu entscheiden und entsprechende Anweisungen zu erteilen. Er wirkt bei der Erstellung von Stellenbeschreibungen seiner Untergebenen mit, plant die fachlichen Anforderungen am Arbeitsplatz, legt Arbeitsinhalte fest, kontrolliert die Arbeitsergebnisse der Mitarbeiter und sorgt für ihre weitere fachliche Qualifizierung. Reinhard Höhn widmet auch dem Fachvorgesetzten ein eigenes Kapitel und sieht ihn als berechtigte Durchbrechung des Grundsatzes der Einheit der Führung. So kommt es oft vor, dass Mitarbeiter sowohl einem Fachvorgesetzten als auch einem Disziplinarvorgesetzten unterstehen.
In einer Linienorganisation spricht man von einer (strengen) Hierarchiefolge, weil die Vertreter einer Hierarchie-Ebene jeweils den (einzigen direkten) Vorgesetzten der nächstfolgenden unterstellten Hierarchie-Ebene stellen. In einer Matrixorganisation kann ein Mitarbeiter zwar mehrere Vorgesetzte haben, die Vorgesetztenfunktion im Sinne der Personalverantwortlichkeit liegt aber im Allgemeinen bei einer Person.

Hierarchische Zuordnungsverhältnisse bestehen Werner Thieme zufolge aus

Anordnungsbefugnis, also dem Recht, „das Handeln eines andern zu bestimmen“;
Aufsichtsrecht: Fach-, Rechts- und Dienstaufsicht;
Evokationsrecht: Vorgesetzte dürfen die Bearbeitung einer Sache an sich ziehen, ohne dass eine unzulässige Rückdelegation vorliegt;
Beanstandungsrecht mit dem Recht zur Aufhebung von Entscheidungen;
Sanktionsrecht: ist bei Behörden und bei Vorgesetzten auf den Disziplinarvorgesetzten beschränkt und
Informationspflicht durch Untergebene.
Diese Aufgaben gehören zu den Kernaufgaben eines Vorgesetzten. Daneben hat er für die Einarbeitung und Weiterqualifizierung seiner Mitarbeiter zu sorgen.